News

Um ein Haar weitere WTCR Punkte für Ma in Macau

2018-11-21T06:00:38+02:00November 21st, 2018|2018, WTCR-Rennen von Macau 2018|

Mit Platz elf im dritten Lauf der WTCR Rennen von Macau verpasste Qing-Hua Ma am Sonntag nur um Haaresbreite weitere Punkte im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR.

In Wuhan hatte er im vergangenen Monat Geschichte geschrieben, als er als erster Fahrer aus China im WTCR OSCARO in die Punkteränge gefahren war. Auch in Macau war Ma stark in Form und fuhr im zweiten Lauf von Platz 16 auf 13 und im dritten Lauf von Platz 16 auf elf. Zuvor hatte er sich im ersten Lauf schon von Platz 14 auf neun verbessert, bevor er wegen eines Schadens, der Folge einer Kollision in Runde 2 war, aufgeben musste.

„Ich habe im Vergleich zu meiner Startposition viel Boden gut gemacht. Ich stand zweimal auf Platz 16 und wollte wirklich in die Punkte fahren. Beide Rennen waren hart. Es ist schwierig, wenn man in den Kurven so dicht auf die anderen Autos aufschließt und dann auf der Gerade wegen der BoP alles verliert. So konnte ich nur überholen, indem ich die anderen Fahrer in einen Fehler treibe.“

Über seinen Ausfall am Samstag sagt der Boutsen Ginion Racing Honda Fahrer: „Das war echt schade, denn ich war mir ziemlich sicher, dass ich Punkte mitnehmen würde. Ich hatte einen tollen Start um bin von Platz 14 auf neun gefahren, aber dann gab es diesen Zwischenfall in der Lisboa. John Filippi war außen, daher habe ich etwas Tempo rausgenommen um eine engere Linie zu fahren. Dabei hat mich Thed Björk von hinten an- und in Filippi hineingeschoben. Dadurch landete er in der Wand und mein Auto wurde beschädigt. Es war allerdings eine beachtliche Leistung, dass ich überhaupt starten konnte. Auf dem Weg in die Startaufstellung ist die Antriebswelle gebrochen, aber das Team hat einen unglaublichen Job gemacht und sie innerhalb von fünf Minuten gewechselt. Die Jungs sind einfach toll!“