VERBIST: ""CAYROLLE HAT NICHT NUR DIE STARTAUFSTELLUNG AUFGEFÜLLT"

2022-05-20T06:00:48+02:00Mai 20th, 2022|2022, WTCR Race of France 2022|

Éric Cayrolle hat mit seinem Wildcard-Einsatz beim Rennwochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) in seiner Heimat Frankreich nicht nur die Startaufstellung erweitert.

Der aus Pau stammende Cayrolle fuhr in seinem von Comtoyou eingesetzten Audi RS 3 LMS in beiden Rennen in Frankreich auf Platz 14 und setzte sich damit gegen den ein oder anderen Stammfahrer des WTCR durch.

Die Leistung des französischen Routiniers hat auch Comtoyou-Teamchef François Verbist erstaunt.

„Er hat mich ziemlich beeindruckt“, sagte Verbist. „Ich weiß, die Ergebnisse sind nicht wirklich aussagekräftig, weil er hinten um die letzten Positionen gekämpft hat, aber der Abstand zwischen ihn und den jungen Top-Piloten des WTCR war nicht wirklich groß. Man darf nicht vergessen, der Mann ist fast 60 Jahre alt. Dennoch hat er bewiesen, dass er ein richtiger Spezialist für Fronttriebler-Fahrzeuge ist. Er konnte sich in jeder Session weiter verbessern und hat so den Abstand zu den anderen Stück für Stück verringert.“

Doch der 59-jährige Cayrolle betonte, dass es sich in Pau um einen einmaligen Einsatz gehandelt hat. Dennoch ist Verbist der Meinung, dass Cayrolle mit dem Rest des Feldes mithalten könnte.

„Er war nicht nur da, um die Startaufstellung aufzufüllen. Er hat sich bewiesen, und ich bin von dem, was er gezeigt hat, wirklich angetan.“, sagte Verbist.

Insgesamt waren an den drei Tagen des Rennwochenendes in Pau 100.000 Fans an der Strecke. Die Zahl ergibt sich aus der Besucherzahl des Großen Preises von Pau und aus der des Pau Motors Festival.

Als Wildcard-Fahrer war Cayrolle nicht berichtigt, Punkte für die Gesamtwertung des WTCR einzufahren. Generell ist es jederzeit möglich, sich für einzelne Rennwochenenden des WTCR einzuschreiben. HIER klicken für weitere Informationen.