News

Vernay nach Rückkehr auf das Podium im WTCR "sehr glücklich"

2019-11-20T12:00:24+01:00November 20th, 2019|2019, WTCR Race of Macau 2019|

Jean-Karl Vernay fühlt sich dank seines ersten Podestplatzes im WTCR / OSCARO seit dem Ungarn-Wochenende im April nun wesentlich befreiter.

Beim WTCR-Rennen von Macau am vergangenen Wochenende fuhr Jean-Karl Vernay mit seinem Audi RS 3 LMS vom Leopard Racing Team Audi Sport im dritten Lauf auf den dritten Platz. Damit ist für ihn eine seit dem WTCR-Rennen von Ungarn im April dauernde Serie ohne Podestplatz zu Ende gegangen.

Ich bin sehr stolz auf meine Leute“, sagte Vernay nach dem Rennen. Der Franzose, der im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) bislang vier Siege eingefahren hat, weiter: “Im zweiten Lauf hatten wir ein paar Probleme und ich war mir nicht sicher, ob das Auto für den dritten Lauf bereit sein würde. Dass wir es auf das Podest geschafft haben, ist etwas ganz Besonderes.

Im Rennen war es schwierig, keinen Fehler zu machen. Du musst konzentriert bleiben und dabei sowohl das Geschehen vor dir als auch im Rückspiegel im Auge behalten. Ich bin sehr glücklich und bedanke mich bei Audi Sport und Leopard. Sie unterstützen mich seit mittlerweile 10 Jahren und das weiß ich zu schätzen. Schauen wir mal, was beim nächsten Rennen möglich ist“, blickt Vernay auf das WTCR-Saisonfinale 2019 in Sepang (Malaysia) voraus.

In der WTCR-Gesamtwertung liegt Vernay vor dem letzten Rennwochenende der Saison an zehnter Stelle. Vom Fünftplatzierten – Yann Ehrlacher – trennen ihn aber gerade mal 13 Punkte. So eng geht es in der zweiten Saison des WTCR / OSCARO zu.