Warum 2022 im WTCR Geschichte geschrieben werden kann

2022-09-13T12:00:47+02:00September 13th, 2022|2022|

Wenn Mikel Azcona oder Gilles Magnus im Jahr 2022 König des WTCR werden, wird Geschichte geschrieben.

Noch nie hat ein Fahrer aus Spanien (Azcona) oder Belgien (Magnus) einen FIA World Touring Car-Titel gewonnen.

Azcona, der einen Hyundai Elantra N TCR für die BRC Hyundai N Squadra Corse fährt, ist mit 35 Punkten Vorsprung auf den derzeitigen Zweitplatzierten Néstor Girolami (ALL-INKL.COM Münnich Motorsport) der Fahrer, der das Titelrennen anführt und damit der von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader ist.

Mit 65 Punkten, die bei den beiden Saisonabschlussrennen des FIA Tourenwagen-Weltcup in Bahrain und Saudi-Arabien vergeben werden, bleibt Comtoyou Team Audi Sport-Pilot Magnus jedoch mit 76 Punkten Rückstand auf Azcona im Rennen um die Krone des WTCR.

Die Länder von Girolami (Argentinien), dem drittplatzierten Rob Huff (Großbritannien) und dem fünftplatzierten Nathanaël Berthon (Frankreich) haben in der Vergangenheit bereits FIA-Tourenwagen-Weltmeistertitel gefeiert, Huff gewann 2012 die FIA-Tourenwagen-WM.

Klicken Sie HIER, um den vorläufigen Stand des WTCR zu sehen.