WAS BISHER IN MOST GESCHEHEN IST

2021-10-09T06:00:27+02:00Oktober 9th, 2021|2021, WTCR Race of Czech Republic 2021|

Am heutigen Samstag stehen die Fahrer der FIM Motorrad-Langstrecken-Weltmeisterschaft beim Sech-Stunden-Rennen auf dem Autodrom Most im Mittelpunkt. Doch am Freitag ist einiges im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) geschehen.

*Mikel Azcona ist dank seiner sensationellen Runde im Qualifying ein WTCR-Polesitter.

*Der Spanier kämpft heute um den Titel in der TCR Europa, bevor er für die Rennen am Sonntag zurück in die Tschechische Republik reist.

*Der von Goodyear präsentierte #FollowTheLeader, Yann Ehrlacher, baut dank seines dritten Platzes im Qualifying seinen Meisterschaftsvorsprung um drei weitere Punkte aus.

*Nach seinem Sieg im zweiten Rennen in Ungarn kam Santiago Urrutia nicht über Platz 15 im Qualifying heraus. Der Jungstar aus dem Team Cyan Lynk & Co kann sich das nicht erklären.

*Nathanaël Berthon ist der schnellste Audi-Pilot. Seine drei Comtoyou-Kollegen Tom Coronel, Gilles Magnus und Frédéric Vervisch wurden alle von mechanischen Problemen geplagt. Aufgrund eines Motorwechsels erhält Vervisch zusätzlich eine Startplatzstrafe.

*Aufgrund einer späten schnellen Runde von Garbriele Tarquini verpasst Rob Huff den Einzug ins Q2 um 0,010 Sekunden. Zwischen den Top 18 lagen im ersten Qualiyingsegment nur 0,7 Sekunden.

*Wilcard-Fahrer Petr Fulín ist der Held in seiner Heimat. Er steht dank Reverse-Grid auf der Poleposition im ersten Rennen am Sonntag.

*Esteban Guerrieri war mit Platz vier der beste Honda-Pilot im Qualifying. Jedoch wird er im ersten Rennen zwei Plätze weiter hinten starten. Er behinderte Tom Coronel in Q1.