WAS WTCR-RENNSIEGER MA QING HUA HEUTE MACHT

2021-09-16T06:00:11+02:00September 16th, 2021|2021|

Mit einem Rennsieg im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) 2019 trug sich Ma Qing Hua in die Geschichtsbücher ein – er ist der erste Chinese, der ein WTCR-Rennen für sich entschieden hat.

Das Siegen hat der Mann aus Shanghai auch im Jahre 2021 nicht verlernt. Seine Erfolge erzielt er heute in der internationalen TCR Asien.

So gewann er am vergangenen Wochenende auf dem Shanghai International Circuit ein verregnetes Rennen von der Poleposition aus. Dadurch vergrößerte er in der Heimat seinen Meisterschaftsvorsprung auf 32 Punkte.

Im Anschluss daran sagte der Fahrer aus dem Team Shell Teamwork Lynk & Co: „Es war ein kniffliges, aber dennoch großartiges Wochenende – eine echte Herausforderung. Das Wetter hat uns vor eine schwierige Aufgabe gestellt, aber die Entscheidung, im Samstagsrennen sofort die Reifen zu wechseln, ist perfekt aufgegangen. Danach musste ich nur noch das Auto auf der Strecke halten.“

„Obwohl der Vorsprung in der Meisterschaft recht groß ist, dürfen wir uns nicht zurücklehnen. Es sind noch viele Rennen zu fahren.“