Wie Bäckman doppelte WTCR-Geschichte schrieb

2021-06-07T06:00:39+02:00Juni 7th, 2021|2021, WTCR Race of Germany 2021|

Jessica Bäckman schrieb in mehrfacher Hinsicht WTCR-Geschichte, als am vergangenen Wochenende auf der Nürburgring-Nordschleife der Startschuss im FIA-Tourenwagen-Weltcup 2021 fiel.

Die 23-jährige Schwedin ist nicht nur die erste Frau, die in der Serie den Start geht, sondern auch die erste Fahrerin, die in ihrem mit Goodyear-Reifen ausgestatteten Hyundai Elantra N TCR in die WTCR-Punkte fuhr.

Nachdem sie das erste Rennen auf Platz 21 beendet hatte, kämpfte sich die Target Competition-Pilotin nach einem frühen Rückschlag zurück und beendete ihr erstes WTCR-Wochenende mit Platz 14 im zweiten Lauf.

“Ich hatte im ersten Rennen einen recht guten Start, geriet aber in der zweiten Kurve auf die falsche Seite und verlor ein paar Positionen”, erklärt Bäckman. “In der ersten Runde war ich nicht so schnell und habe ein bisschen Zeit verloren, aber in den letzten beiden Runden habe ich wieder auf die beiden Autos vor mir aufgeholt, also war es ein solides Rennen. Aber ich war nicht wirklich glücklich mit den Einstellungen, also habe ich sie für das zweite Rennen angepasst und das Auto fühlte sich viel besser und einfacher zu fahren an.”

“Der Start war okay, aber in der zweiten Kurve gab es einen Crash. Ich versuchte, dem Unfall auszuweichen, musste aber auf das Gras ausweichen. Als ich wieder auf die Strecke kam, war es ziemlich rutschig und ich musste die Reifen aufwärmen, aber danach fühlte sich das Auto gut an und ich habe immer mehr Zeit gewonnen.

“Meine Rundenzeiten haben sich gegenüber [dem Qualifying] stark verbessert und ich habe auch meine ersten Punkte geholt, also bin ich sehr glücklich. Ich danke dem Team für ein tolles Wochenende.”