WIESO TIAGO MONTEIRO EINEN ENTTÄUSCHENDEN SAISONSTART ERLEBTE

2022-05-09T18:00:28+02:00Mai 9th, 2022|2022, WTCR Race of France 2022|

Tiago Monteiro fuhr in beiden Rennen des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) auf dem Circuit de Pau-Ville in die Punkte.

Doch es reichte nicht, um bei seinem ersten Rennwochenende für das LIQUI MOLY Engstler ganz vorne mitzukämpfen.

Der Honda-Pilot belegte aufgrund eines kostspieligen Verbremsers im ersten Rennen nur Platz 15. In Rennen 2 reichte es dann immerhin für den zehnten Platz.

„Wir sind gut reingekommen und waren auch in der Lage, uns kontinuierlich über das Wochenende zu steigern. Aber unser Qualifying war nicht wirklich gut und wir haben uns auch beim Set-up verrannt. Doch man muss ein perfektes Qualifying mit dem richtigen Set-up fahren, sonst hat man bei diesem engen Feld keine Chance“, erklärte Monteiro. „Das erste Rennen war wirklich seltsam. Wir haben ein paar Dinge ausprobiert, die allerdings das Auto schlechter gemacht haben, woraufhin in der Mitte des Rennens meine Reifen blockiert haben.“

„Deshalb haben wir entschieden, in Rennen 2 in eine andere Richtung mit dem Auto zu gehen, die viel besser war, aber nicht gut genug, um dorthin zu kommen, wo wir gerne wären. Aufgrund des Startcrashes habe ich ein paar Positionen gut gemacht, aber danach fiel es mir schwer, dem Feld zu folgen. Dennoch hat das gesamte Team einen tollen Job gemacht an diesem Wochenende. Wir müssen zukünftig nur alles zusammenbringen.“