News

WTCR Erstes Qualifying: Michelisz erobert wichtige DHL Pole in Malaysia

2019-12-14T13:15:32+01:00Dezember 13th, 2019|2019, WTCR Race of Malaysia 2019|

Norbert Michelisz steht beim ersten Rennen des Super-Finale in Malaysia auf der DHL Pole-Position, während seine Titelrivalen im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR nicht in Fahrt kamen.

Der BRC Hyundai N Squadra Corse-Fahrer fuhr eine Zeit von 2:13.748 Minuten. Damit war er fast vier Zehntelsekunden schneller Aurélien Panis im Comtoyou DHL Team CUPRA auf Rang zwei. ALL-INKL .COM Münnich Motorsport Honda-Fahrer Nestor Girolami rundete die Top 3 ab.

“Ich bin mit dem Auto und meiner Vorstellung recht zufrieden. Das waren einige der besten Runden in meiner Karriere. Ich haben aggressiv angefangen, bin aber innerhalb der Limits geblieben. Ich muss mich bei meinem Team bedanken, das war eine perfekte Vorstellung. Ich stehe zwar im Mittelpunkt, aber der Windschatten hat mir sicherlich ein bisschen geholfen.”

Für seine dritte DHL Pole in dieser Saison bekommt der Ungar Michelisz fünf Punkte. Damit baut er seinen Vorsprung auf ALL-INKL.COM Münnich Motorsport-Fahrer Esteban Guerrieri vor dem ersten Rennen am Sonntag auf 14 Zähler aus. Michelisz’ erster Verfolger auf der #RoadToMalaysia landete nach einem frustrierenden Qualifying ohne Punkte auf Platz zehn.

Schlimmer als Guerrieri erging es den beiden Cyan Racing Lynk & Co 03-Piloten Yvan Muller und Thed Björk, die auch noch um den Titel kämpfen. Deren Probleme aus den Trainings setzten sich auch im ersten Qualifying fort. Muller landete auf Platz 16, Björk wurde nur 28. von 30.

Mikel Azcona, der im zweiten Freien Training die Bestzeit gefahren war, war lange während der 30-minütigen Session der erste Verfolger von Michelisz und landete am Ende mit seinem PWR Racing Cupra auf Rang vier.

Hinter dem Audi von Frédéric Vervisch auf Rang fünf folgten Michelisz’ Hyundai-Markenkollegen Augusto Farfus, Nicky Catsburg und Gabriele Tarquini, Qing-Hua Ma im Team Mulsanne Alfa Romeo Giulietta TCR war vor Guerrieri Neunter.

Niels Langeveld und Kevin Ceccon wurden Elfter beziehungsweise Zwölfter. Auf Rang 13 war João Paulo de Oliveira von KC Motorgroup bester Wildcard-Starter, gefolgt von Tiago Monteiro, Daniel Haglöf und Muller. Mitchell Cheah war mit 1,6 Sekunden Rückstand auf die Pole Schnellster der malaysischen Wildcard-Starter. Der einheimische MotoGP-Star Hafizh Syahrin beendet sein erstes Qualifying zu einem internationalen Automobilrennen auf Platz 29.

Das erste Qualifying wurde kurzzeitig durch eine Full-Course-Yellow-Phase unterbrochen, nachdem Rob Huff von Sébastien Loeb Racing eine Kurvenmarkierung entfernt hatte.

Das zweite Qualifying zum WTCR-Rennen von Malaysia findet ab 19:30 Uhr Ortszeit statt.