News

WTCR: Fünf Fragen an Augusto Farfus

2019-08-24T14:26:13+02:00August 20th, 2019|2019, WTCR Race of China 2019|

Wenn Teil zwei der Saison 2019 des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR mit dem WTCR-Rennen von China beginnt, wird Augusto Farfus auf dem Ningbo International Speedpark zu den Rookies gehören.

In den heutigen “WTCR Fast Five” spricht der BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team-Fahrer über Hamilton, Startnummern und den Betrieb von Restaurants.

Wieso hast du die Startnummer 8 für deinen Hyundai i30 N TCR gewählt?
“Als ich angefangen habe Motorradrennen zu fahren, hatte ich die Nummer acht. Als ich auf Go-Karts umgestiegen bin, konnte ich die nicht behalten, weil ein anderes Kind schon die Nummer acht hatte. Ich habe dann die 18 genommen. Mit der bin ich dann viele Jahr lang gefahren, aber wenn ich die Chance hatte, die acht zu wählen, bin ich zurück gewechselt. Das war immer meine Nummer. Und als ich in den WTCR kam und erfuhr, dass ich meine Startnummer auswählen kann, sagte ich entweder die acht oder die 18. Und die acht war zu haben, also habe ich zugegriffen.”

Wer würde auf dem Podium deiner Träume neben dir stehen?
“Ohne Frage wäre es eine Ehre für mich, mir ein Podium mit Senna zu teilen. Und Hamilton. Sie stammen aus zwei Generationen. Heute ist es eine andere Zeit, aber Hamilton ist großartig – genau so wie Verstappen. Zu Sennas Zeiten war es anders, etwas lockerer. Aber beide Ären und Fahrer sind großartig.”

Was willst du machen, wenn deine Rennfahrerkarriere irgendwann vorbei sein wird?”
“Es gibt viele Dinge, zu denen ich bisher noch nicht gekommen bin. Vielleicht übernehme ich die Leitung der familieneigenen Restaurants in Brasilien. Aber ehrlich gesagt habe ich darüber noch nicht nachgedacht.”

Wenn du eine Strecke zum Kalender des WTCR / OSCARO hinzufügen könntest, welche wäre das?
“Curitiba in Brasilien. Die Rennen der Tourenwagen-WM waren dort immer schön, daher wäre es toll, wenn wir wieder dort fahren könnten.”

Was machst du vor dem Rennen, bevor du ins Auto steigst?
“Ich bete und versuche, meine Gedanken zu sammeln. Das ist es auch schon.”