WTCR-KÖNIG EHRLACHER RÜCKT AN DIE SPITZE HERAN

2021-07-14T12:00:40+02:00Juli 14th, 2021|2021, WTCR Race of Spain 2021|

Der König des WTCR, Yann Ehrlacher, konnte die Lücke zu Spitzenreiter Vernay auf acht Punkte verkleinern. Sein Cyan-Racing-Lynk-&-Co-Team übernahm unterdessen am Wochenende die Führung in der Teamwertung.

Der Franzose hatte im vergangenen Monat das erste Rennen in Portugal gewonnen. Durch die Positionen fünf und sieben im Motorland Aragon kletterte er in der Meisterschaftstabelle vom siebten auf den zweiten Platz hoch.

„Es ist lange her, dass ich solche harten Rennen hatte, bei denen ich von der ersten bis zur letzten Kurve gekämpft habe“, sagte Ehrlacher und verwies damit auf die Leistungsdichte im WTCR. „Wir hatten auf ein besseres Ergebnis gehofft, aber wir haben an diesem Wochenende das Maximum herausgeholt. Der zweite Platz in der Meisterschaft ist nicht schlecht.“

Die Eroberung der Führung in der Teamwertung war für das schwedische Cyan-Racing-Lynk-&-Co-Team ein echtes Highlight. Ebenso gefreut haben sich die Hersteller des mit Goodyear-Reifen ausgerüsteten Lynk & Co 03 TCR von der Geely Group Motorsport.

Zuvor hatte das Team ein Doppelpodium in Deutschland und einen weiteren Podestplatz in Portugal gefeiert. Thed Björk, der ebenfalls für das Cyan-Performance-Lynk-&-Co-Team antritt, verpasste die Poleposition um knappe 21 Tausendstel. Im Rennen wurde er Zweiter hinter Frédéric Vervisch aus dem Comtoyou-Audi-Sport-Team.