WTCR-Pilot Guerrieri zockte mit den Regenreifen

2018-05-01T18:00:18+02:00Mai 1st, 2018|2018, WTCR Race of Hungary 2018|

Esteban Guerrieri hatte beim dritten WTCR-Rennen von Ungarn nichts zu verlieren und wechselte deshalb zum Neustart auf die Regenreifen von Yokohama. Es war aber die falsche Entscheidung.

Der Traum, im dritten Rennen auf dem Podium zu landen, platzte wegen einer Durchfahrtsstrafe für einen Frühstart.

Da er keine Chance mehr hatte, auf die Topplätze zu fahren und das Rennen wegen Regen unterbrochen wurde, entschied sich Guerrieri, Regenreifen auf seinen ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR aufzuziehen.

“Ich habe einen Fehlstart gemacht und wurde dafür bestraft”, so der Argentinier, der für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport am Samstag im ersten Rennen Teil des Doppelsieges war. “Da war für mich das Rennen vorbei. Während der Roten Flagge habe ich alles auf eine Karte gesetzt und Regenreifen aufziehen lassen. Es war die falsche Entscheidung und deshalb hatte ich keine Chance, nach vorne zu fahren.”