News

WTCR-Team Comtoyou glänzt auf Schnee und Eis

2019-01-13T15:00:33+02:00Januar 13th, 2019|2019|

Comtoyou Racing als eines von acht Siegerteams im ersten von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) hatte auch bei der Eisrennserie Trophée Andros Grund zum Jubeln.

Vor allem der frühere Formel-1-Pilot Olivier Panis setzte sich bei der Veranstaltung Isola 2000 in Frankreich gut in Szene. Panis, der Vater von Comtoyou-WTCR-Fahrer Aurélien Panis, erzielte einen Sieg in der Elite-Pro-Kategorie und im zweiten Rennen noch P2. Damit beschloss er den Event als punktbester Teilnehmer – und verbesserte seine Chancen auf den Gesamtsieg entscheidend.

Auch Nathanaël Berthon war für Comtoyou Racing erfolgreich: Er fuhr im zweiten Rennen neben Panis auf das Podium und belegte den dritten Platz.

In der Elite-Pro-Gesamtwertung rutschte Aurélien Panis aus dem Team Saintéloc Racing auf P2 ab. Sein Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Jean-Baptiste Duborg beträgt nun fünf Punkte. Comtoyou liegt jetzt in der Teamwertung 22 Punkte hinter Saintéloc.

WTCR-Rennsieger Aurélien Comte belegte in beiden Läufen jeweils den zwölften Platz.

Weiter geht’s bei der Eisrennserie mit der Veranstaltung in Serre Chevalier am 19. und 20 Januar.

Foto: Comtoyou Racing