News

WTCR-Training 1: Girolami in Vila Real Schnellster

2019-07-05T20:01:57+02:00Juli 5th, 2019|2019, WTCR Race of Portugal 2019|

Néstor Girolami hat beim WTCR-Rennen von Portugal den besten Auftakt und fährt im ersten Freien Training auf dem schwierigen Stadtkurs in Vila Real Bestzeit.

Der von OSCARO präsentierte FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR macht an diesem Wochenende Station in Vila Real zum WTCR-Rennen von Portugal. Im ersten Freien Training war dabei Néstor Girolami mit seinem Honda Civic Type R TCR von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport der Schnellste.

Girolami umrundete den portugiesischen Stadtkurs in 2:01,971 Minuten und verwies damit Mehdi Bennani (SLR VW Motorsport) und seinen eigenen Teamkollegen – WTCR-Tabellenführer Esteban Guerrieri – auf die Plätze zwei und drei.

„Das ist eine schöne Art, in das Wochenende zu starten, aber von Bedeutung ist es nicht. Was zählt, ist das Qualifying morgen“, sagt Girolami. Zufrieden ist der Argentinier trotzdem: „Ich habe jetzt jede Menge Zuversicht für dieses Wochenende. Ich weiß jetzt, dass das Auto sehr schnell ist und dass die von uns gewählte Abstimmung in die richtige Richtung geht. Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team.“

Hinter Girolami, Bennani und Guerrieri fuhren Yvan Muller (Cyan Racing Lynk & Co) und Augusto Farfus (BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team) auf P4 und P5. Somit landeten in der Auftaktsession vier von Kundenteams eingesetzte Hersteller in den Top 5.

Norbert Michelisz (BRC Hyundai N Squadra Corse), der vorübergehend Schnellster gewesen war, reihte sich auf P6 ein, gefolgt von Rob Huff (SLR VW Motorsport) auf P7 und seinem eigenen Teamkollegen Gabriele Tarquini auf P8.

Die Top 10 wurden komplettiert von Aurélien Panis (Comtoyou DHL Team CUPRA Racing= und Nicky Catsburg (BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team). Knapp außerhalb der Top 10 landeten Yann Ehrlacher, Tom Coronel, Johan Kristoffersson, Qing Hua Ma und Lokalmatador Tiago Monteiro.

Alle 26 Autos des #WTCR2019SUPERGRID gingen im Verlauf der 45-minütigen Session auf die Strecke. Zweimal musste kurzzeitig unterbrochen werden, weil sich Reifenstapel verschoben hatten. Das komplette Ergebnis des ersten Freien Trainings gibt es hier.

Das zweite Freie Training geht am Samstag ab 9:00 Uhr Ortszeit (10:00 Uhr MESZ) über die Bühne.