YVAN MULLER IST AUF DEN SPUREN SEINER VERGANGENHEIT

2022-05-06T06:00:56+02:00Mai 6th, 2022|2022, WTCR Race of France 2022|

Die französische Tourenwagen-Legende Yvan Muller kehrt an diesem Wochenende an den Ort zurück, an dem für ihn alles begann – der Circuit de Pau Ville.

Der vierfache Tourenwagen-Weltmeister bestreitet den diesjährigen Tourenwagen-Weltcup (WTCR) erneut als Lynk-&-Co-Fahrer. Dabei wird der Saisonauftakt auf einer Strecke ausgetragen, die er wie seine Westentasche kennt.

„Meine erste Stadtkurs-Erfahrungen im Motorsport sammelte in Pau. 1988 bin ich hier in meiner ersten Saison in der Formel Renault ein Rennen gefahren“, erinnert sich Muller. „Danach bin ich zwei oder drei Saisons in der Formel 3 und in der F3000 gefahren, was ziemlich verrückt war. Heute würde ich sowas nicht mehr machen, aber damals war ich sehr jung.“

„Dann bin viele Jahre lang nicht mehr dort gefahren. Aber dann war die Strecke drei Jahre lang Teil des WTCC-Kalenders. In all den Jahren hat sie sich kaum verändert. Sie ist zu 98 Prozent die gleiche Strecke wie 1988“

„Jeder Motorsportfan kennt Monaco. Aber wenn du in Monaco nicht fahren kannst, ist Pau dein nationales Monaco. Außerdem ist Pau auch viel älter.“