Zwei Brüder, zwei Anführer: Warum WTCR-Fahrer Girolami eine tolle Familienzeit genießt

2022-05-18T18:25:55+02:00Mai 16th, 2022|2022, WTCR Race of France 2022|

Néstor Girolami schrieb Geschichte, als er das Wochenende beim WTCR-Rennen von Frankreich als der Goodyear #FollowTheLeader beendete.

Néstor Girolami ist nach dem Rennwochenende in Pau (Frankreich) der Spitzenreiter in der Gesamtwertung des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) 2022. Mit seinem jüngeren Bruder Franco, der die Gesamtwertung der TCR Europe nach zwei Rennen anführt, ist es das erste Mal, dass zwei Brüder gleichzeitig im WTCR und in der TCR Europe ganz vorn liegen.

>

„Für unsere Familie ist es ein ganz besonderer Moment. Und ich glaube, wir können sagen, dass wir beide bisher einen guten Job gemacht haben“, so Néstor Girolami.

„Franco hat sich voriges Jahr sehr schnell an den europäischen Rennsport angepasst und gezeigt, dass er die Fähigkeit hat, zu gewinnen. In diesem Jahr ist die Hilfe, die ich ihm geben kann, eine andere, denn er fährt für Audi“, sagt der älterer der beiden Brüder, der im WTCR für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport einen Honda Civic Type R TCR fährt. „In gewisser Weise ist er jetzt eher ein Rivale für mich. Aber das bedeutet auch, dass wir etwas weniger über den Rennsport sprechen, was gut für unser Verhältnis ist. Trotzdem sitzen wir manchmal zusammen im Simulator und trainieren auch gemeinsam. Wir haben diesen Wettbewerbsgeist und pushen uns gegenseitig. In Argentinien sind wir in der gleichen Rennserie gefahren. Wir sind es also gewohnt, Konkurrenten zu sein.“

„Dass wir in unterschiedlichen Rennserien für unterschiedliche Marken fahren, hilft uns, die Dinge zu trennen. Er hat seine beruflichen Interessen und ich habe meine eigenen. Wir kommen gut damit zurecht, weil unsere Teams und Marken für uns wichtig sind. Also wollen wir diese Privatsphäre schützen und respektieren diesen Raum. Trotzdem freue ich mich natürlich sehr, dass er in der TCR Europe gewinnt.“

„Sein Ziel ist es, dieses Jahr Meister zu werden. Ich glaube wirklich, dass er es schaffen kann. Das Gleiche gilt für mich im WTCR. Wir werden also versuchen, weiter Geschichte zu schreiben. Es wäre fantastisch, wenn wir das beide schaffen könnten“, so Néstor Girolami.

Während sich Néstor Girolami auf das WTCR-Rennen von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife (26. bis 28. Mai) vorbereitet, ist Franco Girolami vom 21. bis 22. Mai für das WTCR-Spitzenteam Comtoyou Racing bei der zweiten Saisonstation der TCR Europe auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet (Frankreich) im Einsatz.