Zwei vierte Plätze im WTCR machen Ehrlacher glücklich

2018-04-09T16:50:54+02:00April 9th, 2018|WTCR Afriquia Race of Morocco 2018|

Yann Ehrlacher verließ Marrakesh als glücklicher Honda-Fahrer, nachdem er beim WTCR AFRIQUIA Rennen von Marokko am Sonntag zweimal Platz vier an Land zog.

Nachdem er Rennen 1 am Samstag beim WTCR-Saisonauftakt in Marrakesch mit seinem Honda Civic von ALL-INKCL.COM Münnich Motorsport auf Platz sieben abgeschlossen hatte, ließ Yann Ehrlacher in Rennen 2 und Rennen 3 am Sonntag zwei vierte Plätze folgen.

Ich habe zweimal Platz vier geholt und darüber bin ich natürlich glücklich“, sagte Ehrlacher, um zu berichten: “Mit meinem Start in Rennen 2 war ich sehr zufrieden, denn ich fuhr auf der Außenbahn am Chaos vorbei und kam so von Rang sechs auf Rang vier nach vorn. Anschließend war mein Tempo in beiden Rennen stark genug, um an den Autos vor mir dranzubleiben.

Mit meinem Qualifying [am Sonntag] war ich aber nicht so glücklich“, gestand der junge Franzose. “Das Team hat aber großartige Arbeit geleistet, um das Auto besser für mich einzustellen. Somit hatte ich mehr Vertrauen, konnte angreifen und mir gelang der Einzug ins Q3. Von da an lief alles sehr gut.

Esteban Guerrieri und James Thompson, die wie Ehrlacher für das in Deutschland ansässige Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport fahren, waren am Auftaktwochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups ebenfalls im Einsatz. Guerrieris Highlight war Rennen 2, als er von P13 auf Platz acht nach vorn fuhr. In Rennen 3 war für den Argentinier nach einer Kollision mit John Filippi Feierabend. Thompson kam bei seinem ersten Renneinsatz nach 18 Monaten in Rennen 2 auf Platz sechs ins Ziel.